Der Unterhof: Die Turmburg in Diessenhofen geht auf das Jahr 1186 zurück. Hier erhebt sich der 1294 zum ersten Mal erwähnte Unterhof, der in eine dreieckige Kernburg und einen Vorhof gegliedert ist. Die Grafen von Kyburg verliehen 1178 ihrem Dorf Diessenhofen die Stadtrechte. Die neue Stadt sollte die Brücke, die einzige Verbindung zu den kyburgischen Besitzungen nördlich des Rheins, schützen. Aus dieser Zeit stammt der älteste Teil des Unterhofs, der mächtige, 1186 erbaute Turm. Die Anlage war von einer Ringmauer umgeben und mit der südlichen Stadtmauer und dem Zolltor am Rhein verbunden.